Rechtsanwälte Dr. jur. Bernards und Langenbach
Titelbild

Rechtsanwaltskanzlei
Langenbach und Reiter

Alter Markt 7
42275 Wuppertal

Arbeitsrecht

Sie haben eine Kündigung erhalten. Wir prüfen, ob die Ihnen überreichte Kündigung den gesetzlichen, formellen Vorgaben entspricht und können anhand der von Ihnen erteilten Informationen eine Einschätzung zu den Erfolgsaussichten eines gerichtlichen Verfahrens gegen die Kündigung abgeben. Wir klären Sie über die Zielrichtung eines Klageverfahrens auf und vermitteln Sinn und Zweck eines etwaigen Aufhebungsvertrages.

Wir begleiten Sie bei Lohn- und Gehaltsstreitigkeiten. Wir prüfen Ihre Lohnabrechnung und erklären Ihnen, ob Sie einen Anspruch auf eine vertragliche, betriebliche oder tarifliche Sonderzahlung besitzen. Wir erläutern Ihnen die Chancen und Risiken einer gerichtlichen Auseinandersetzung hierüber.

Bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses steht Ihnen ein wohlwollendes und qualifiziertes Zeugnis zu. Sie haben Anspruch auf ein Zwischenzeugnis im Falle eines Stellenwechsels innerhalb eines Unternehmens, beim Wechsel eines Vorgesetzten und selbstverständlich unmittelbar nach dem Erhalt einer Kündigung. Wir prüfen das Ihnen erteilte (Zwischen) Zeugnis nach den Maßgaben der Rechtsprechung auf seinen Zeugnisinhalt und seine Zeugnissprache hin. Wir empfehlen Verbesserungsvorschläge und in Absprache mit Ihnen, werden wir mit dem Arbeitsvertragspartner notwendige Zeugnisänderungen erörtern.

Das Urlaubsrecht befasst sich mit Dauer, Lage und Erteilung des Ihnen zustehenden Urlaubes. Wir prüfen für Sie den Ihnen zustehenden Urlaub anhand Ihres Arbeitsvertrages unter Berücksichtigung etwaiger betrieblicher und tariflicher Regelungen. Wir erläutern Ihnen den Anspruch auf Urlaubsabgeltung.
 
Das Arbeitszeitrecht regelt Umfang, Dauer und Lage der Arbeitszeit. Wir erklären Ihnen, wann und in welchem Umfange Mehrarbeit bzw. Überstunden über die regelmäßige Arbeitszeit erteilt werden darf und nennen Ihnen die Regelungen über Pausen und Ruhezeiten insbesondere Ruhezeiten zwischen zwei Arbeitstagen.

Das Betriebsverfassungsrecht ist eine Form der Mitbestimmung im Betrieb. Das Betriebsverfassungsgesetz stellt den Arbeitnehmervertretungen ein System von Informations-, Anhörungs-, Beratungs-, Veto- und Initiativrechten zur Verfügung. Auf diese Art und Weise kann der Betriebsrat oder eine Personalvertretung die privatrechtlichen Beziehungen der Arbeitnehmerschaft mit dem Arbeitgeber gestalten. Arbeitgeber und Betriebsrat üben so ihre Funktion als privates Amt auf der Ebene des Betriebes aus. Wir besprechen mit Ihnen die Einzelheiten des Betriebsverfassungsrechtes, gestalten mit Ihnen Betriebsvereinbarungen, damit in Ihrem Betrieb die Rechte der Arbeitsvertragsparteien klar gestaltet sin.

In allen oben angesprochenen ggfls. auch hier nicht näher bezeichneten Gebieten des Arbeitsrechtes vertreten wir Ihre Interessen sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich in allen Instanzen der Arbeitsgerichtsbarkeit.

Ansprechpartner ist Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Hans-Christian Reiter

Rechtsgebiete